Aus Stellensuchenden werden erfolgreiche Jobjäger

Ausgangslage:
Das Ziel des Leiters des Arbeitsamtes Schaffhausen ist es, hochqualifizierte Stellensuchende über 50 nachhaltig wieder in den Arbeitsmarkt einzugliedern. Zusammen mit der Freiwilligenorganisation Benevol und der Schule für berufliche Aus- und Weiterbildung SBAW arbeitete Skillsgarden ein Konzept aus, in dem nicht jeder alleine auf der Suche nach einem neuen Job ist, sondern der Austausch unter den Stellensuchenden gefördert wird. Dabei steht im Fokus, mithilfe von Unterstützung und Netzwerken gemeinsam in der Gruppe erfolgreicher zu suchen. So sollen aus unfreiwillig Arbeitslosen motivierte Jobjäger werden.

Umsetzung:
Im Rahmen des Projektes, das auf drei Standbeinen aufbaut, verantwortet die Skillsgarden AG den Teil der wöchentlichen bis zweiwöchentlichen Workshops mit den Jobjägern – den sogenannten JobClub. Themen der Treffen sind die Standortbestimmung – aufbauend auf der Analyse der eigenen Stärken und Erfolge, die Definition eines Ziels, die Entwicklung von geeigneten Strategien zur Zielerreichung sowie Motivation, Umsetzungsstärke und Auftrittskompetenz.

Die zwei weiteren Standbeine des Programms sind die Weiterbildungsakademie, wo sich die Jobjäger aus einem bunten Blumenstrauss von Kursen, die für sie wichtigsten heraussuchen können und ein Mentoringprogramm, mit dem sich einzelne Jobjäger im 1:1-Austausch mit einem Sparringpartner weiterentwickeln können.

Ergebnis:
Die Reaktionen der Teilnehmenden wie auch die Erfolgsquote des Programms sind sehr erfreulich. Die Jobsuchenden gehen motivierter und mit grösserer Selbstwirksamkeit – dem Glauben daran, selbst etwas bewirken zu können – an die Stellensuche heran und schätzen den Austausch untereinander und die Unterstützung durch die Trainer und Trainerinnen. Im Rahmen des Programms finden im Schnitt 50 % der Jobjäger einen Beruf oder sogar den Traumjob.