Networking Schritt 3: Andere finden

Bestehendes Netzwerk nutzen und neue, relevante Kontakte finden
In unseren bisherigen Artikeln zum Thema Networking haben wir uns damit beschäftigt, motivierende Ziele zu setzen und unsere Aussenwirkung zu optimieren. Nun geht es einen Schritt weiter, nämlich andere Personen zu finden, die uns Türen öffnen können und wiederum interessante Kontakte kennen. Sie erinnern sich, dass wir Ihnen zwei Personen mit verschiedenen Zielen beim Netzwerken vorgestellt haben: Julia, die IT-Führungskraft, möchte ihr berufliches Netzwerk erweitern, um sich auszutauschen und neue Ideen zu neuen Arbeitsformen zu bekommen. Urs, der stellensuchende Sachbearbeiter, möchte sich bei grösseren KMUs durch seine Erfahrungen und Fachkenntnisse interessant machen. Im Folgenden geben wir Ihnen ein paar grundlegende Tipps zum Vorgehen sowie verschiedene Kanäle, um an interessante Kontakte zu kommen.

Bestehendes Netzwerk erfassen und aktivieren

In jedem Falle macht es Sinn, zuerst sein eigenes bestehendes Netzwerk systematisch zu erfassen.

a) Erfassen Sie Ihre (vergessenen) Kontakte
Wen kennen Sie, der Ihnen hilfreiche Tipps und Informationen geben kann? Wir empfehlen, eine Liste oder ein Mindmap zu erstellen und dabei Ihr Berufs- und Privatleben durchzugehen. Sie werden erstaunt sein, wie viele interessante Kontakte Ihnen einfallen. Möglicherweise sind diese bei potenziellen Arbeitgebern beschäftigt, sind mit anderen ehemaligen Kontakten bereits vernetzt oder verfügen über spannende Ideen, die sich für einen fachlichen Austausch anbieten. Ein paar Ideen zur Suche: Ehemalige Arbeitskollegen und Vorgesetzte, Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner, Vereinsmitglieder, Schul- und Unikollegen. Abseits vom Beruflichen sind auch Verwandte, (ehemalige) Nachbarn, weggezogene Freunde und Bekannte, Bekanntschaften aus Urlauben vielleicht interessant für Sie. Mit Sicherheit werden Sie auf Kontakte stossen, die Sie vielleicht nicht mehr präsent hatten und die Sie wieder aktivieren könnten. Als nächsten Schritt können Sie sich daran machen, nach diesen Kontakten online zu suchen.

b) Suchen Sie online

Googeln Sie oder suchen Sie die Personen auf den sozialen Netzwerken Xing oder LinkedIn. Natürlich ist es naheliegend, die eigenen Kontakte direkt zu fragen, wen sie kennen, der einem für die Jobsuche oder fürs berufliche Netzwerken bestimmte Informationen geben oder Ihnen in anderer Art weiterhelfen kann.

Systematische Suche nach neuen Kontakten

Machen Sie sich nun auf die Suche nach neuen Kontakten. Hier gilt es nicht, ins Blaue hinaus zu suchen, sondern Ihre Kontakte zweiten Grades, also Personen, die Ihre bestehenden Kontakte kennen, zu nutzen. Wir selbst kennen in der Regel ungefähr 100 Menschen mehr oder weniger gut, doch unsere Kontakte kennen wiederum etwa 100, das sind schon 10’000. Über fünf Ecken sind wir bei 10 Milliarden, das sind mehr, als es Menschen auf der ganzen Welt gibt. Nicht umsonst heisst es «Über sieben Ecken kennt jeder jeden auf der Welt», was sogar wissenschaftlich belegt werden konnte[1]. Nutzen Sie also diese Fülle an indirekten Kontakten!

a) Definieren Sie Ihre Zielgruppe

Überlegen sie zuerst, welche Art von Personen Sie suchen. Was zeichnet diese aus? Welche Position besetzen sie? Eine ähnliche wie Sie oder eine höhere? Welche Interessen haben diese Personen? Nach was suchen sie? Eher nach fachlichem Austausch oder nach bestimmten Kandidaten?

b) Lassen Sie sich empfehlen

Um systematisch in den Kontakten Ihrer Kontakte zu suchen, bieten die sozialen Netzwerke eine hervorragende Möglichkeit. Hier liegt der grosse Vorteil einerseits darin, dass Sie über Ihren gemeinsamen Kontakt mehr über die jeweilige Person erfahren können und sich von ihm/ihr empfehlen lassen können, um einen Einstieg zu bekommen. Suchen Sie z. B. in den Unternehmensprofilen von für Sie interessanten Firmen und filtern Sie die Mitarbeitenden nach „Kontakten Ihrer Kontakte“.

c) Nutzen Sie die erweiterte Suche

Wir illustrieren dies mit der erweiterten Suchfunktion am Beispiel Xing2]. Diese bietet den Vorteil, dass im Gegensatz zur einfachen Suche über verschiedene Suchfelder näher spezifiziert werden kann, was die Profile von für Sie interessanten Personen beinhalten sollen.

[2] Die erweiterte Suche ist nur in der Premium Version nutzbar

Urs sucht damit nach HR Managern und Recruitern («Position»), die ihn einstellen würden und SAP-Kenntnisse suchen («Ich suche»). Er beschränkt seine Suche dabei auf die Regionen Schaffhausen, Zürich und Bern. Alternativ sucht er nach Personen, die als Sachbearbeiter HR («Position») arbeiten, um sie zu fragen, wie sie den Einstieg geschafft haben, und filtert nach Gemeinsamkeiten («Ich biete» / «Hochschule»). Diese Suche würde er dann auf die ganze Schweiz ausweiten («Land»).

Seien Sie bei der Variation Ihrer Suchkriterien flexibel und kreativ, um möglichst viele interessante Kontakte zu finden. 

Julia interessiert sich wohl für Personen in der IT- und Softwareentwicklung («Position»), die Design-Thinking-Erfahrungen haben («Ich biete»), und nach Austausch und Kooperation suchen («Ich suche»). So treffen beide auf Mitglieder, die sie über einen gemeinsamen Kontakt angehen könnten. Vielleicht ergibt sich für Julia ein Kontakt, der ihr zu Inspiration und Ideen verhilft oder mit dem sie gemeinsame Projekte oder Kooperationen realisieren kann. Urs findet möglicherweise über Insiderwissen zu seiner zukünftigen Traumposition oder kann zumindest seine Verfügbarkeit signalisieren.

Interessante Netzwerke nutzen

Als letztes möchten wir Ihnen einige Anregungen für interessante On- oder Offline-Netzwerke geben. Welcher Art von Netzwerk Sie beitreten, hängt natürlich stark von Ihrem Ziel ab. Neue Leute finden Sie in den unterschiedlichsten Kontexten: Beruflich Gleichgesinnte finden sie in Interessensgemeinschaften wie Wirtschafts-, Berufs- und Branchenverbänden sowie Gewerkschaften. Besuchen Sie in der Freizeit Sportclubs oder Musikvereine. Treten Sie Hilfsorganisationen bei, engagieren Sie sich in ehrenamtlichen Tätigkeiten. Oder besuchen Sie kulturelle Veranstaltungen wie Ausstellungen, Messen, Kongresse. Auch Kurse, Seminare und Workshops bringen Sie mit spannenden Personen zusammen. Online sind natürlich die Social Media Xing und LinkedIn für das berufliche Netzwerken am naheliegendsten, denn sie sind aussschliesslich für berufliche Kontakte gedacht. Hier gibt es nebst einem grossen Kontaktpool unzählige Gruppen zu bestimmten Berufsbereichen, Branchen und Regionen. In den Gruppen können Sie sich zu bestimmten Themen austauschen, fachliche Beiträge und Blogs schreiben sowie kommentieren und stossen auf interessante Events. Hier finden sich sicherlich viele Personen mit einem ähnlichen beruflichen Hintergrund. Allgemein gilt: Indem Sie aktiv werden und Präsenz zeigen, finden Sie eher neue Kontakte.

Julia wählt übrigens zwei andere Wege, um an neue Kontakte innerhalb ihrer Firma zu kommen. Sie hängt zum einen einen Aushang mit ihrem Elevator Pitch und ihren Kontaktangaben ans schwarze Brett. Zum anderen wendet sie sich an die Personalabteilung und fragt nach den Erfahrungen mit agilen Arbeitsformen und möglichen bekannten Spezialisten.

Unser Tipp:

Nutzen Sie möglichst verschiedene Kanäle. Finden Sie Kontakte mit ähnlichen Interessen und gestalten Sie die Kontaktaufnahme einfacher. Tipps für diese und für positive Gespräche erfahren Sie in unserem nächsten Blogartikel zum Thema Networking.

[1] http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/ueber-6-6-ecken-das-jeder-kennt-jeden-gesetz-a-569705.html

Autorin:
Lea Helfenstein


Quellen:
XING für Jobsuche und Bewerbung – Tipps und Tricks. E-book: https://www.lvq.de/karriere-blog/wp-content/uploads/sites/6/2017/05/170509-Ebook-Xing-2.Auflage.pdf